Studienkommission

Neben dem Fakultätsrat ist die Studienkommission das wichtigste Gremium auf Fakultätsebene. Seit der Bildung der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Großfakultät im Wintersemester 2010/11 hat die Bedeutung dieser Kommission für uns WiWis sogar noch zugenommen, da hier im Gegensatz zum Fakultätsrat ausschließlich den Fachbereich Wirtschaftswissenschaft betreffende Themen besprochen und in erster Instanz verabschiedet werden.

Die Studienkomission (kurz Stuko) hat den Auftrag, Studium und Lehre am Fachbereich weiterzuentwickeln und sich der Verbesserung der Studienqualität anzunehmen. Hierzu trifft sie sich zweimal im Semester, um beispielsweise über Änderungen an den Studienplänen oder über neue Lehrangebote zu diskutieren. Oft gehen den eigentlichen Sitzungen lange Vorbesprechungen mit den Professoren voraus, damit bereits vor der Sitzung grundlegende Meinungsverschiedenheiten aus dem Weg geräumt werden können. Vorsitzender der Studienkommission ist der Studiendekan. Ferner gehören ihr drei weitere Professoren, zwei Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter und vier Studierende (siehe rechts) an. Die studentischen Mitglieder werden für ein Jahr, alle anderen Mitglieder für vier Jahre - jeweils vom Fakultätsrat - bestellt.

In der Vergangenheit konnten Eure Vertreter schon einiges bewegen. So wurde zum Beispiel die Einführung der Grundlagenveranstaltung „Principles of Economics“ von studentischer Seite initiiert. Und auch die Schaffung der Unternehmenskontaktstelle geht auf das Engagement der Studierendenvertreter zurück! Zuletzt haben wir an der Neugestaltung der Bachelor- und Masterstudiengänge mitgewirkt, welche im Wintersemester 2012/13 erstmals mit dem neuen 3-6-9 ECTS-Credit System starten werden.